[lahmacun]

İstanbul'un yabancısı

Çarşamba, Ağustos 30, 2006

Sprachliches III: Türkische Namen

Etwas nach meinem Geschmack sehr Schönes, jedenfalls immer wieder Unterhaltsames an der türkischen Sprache sind die sprechenden Namen. Zwar gehören sie meist eher dem poetischen Wortschatz an (eine Ausnahme ist das Alltagswort Deniz=‘Meer’, das als Vorname sehr verbreitet ist), doch ist die Bedeutung noch nicht so verdunkelt wie bei uns, man kennt die Bedeutung seines Vornamens und in etwas umfangreicheren Wörterbüchern sind diese Wörter auch alle zu finden.
Ist es nicht schön, ‘Bukett’, ‘Regen’, ‘Liebhaber’ oder ‘Wunsch/gewollt’ zu heißen [mit dieser Bedeutung gibt es unzählige Vornamen; vermutlich sollen sie dem Verdacht zuvorkommen, der/die Träger(in) könnte sein/ihr Leben allein unzureichender Familienplanung verdanken], ‘Paradies’, ‘Allmacht’ oder ‘sehr großzügig’? Oder wie wär’s mit ‘leichter, sommerlicher Landwind (zum Meer hin)’? Oder ‘Grübchen’/‘Zublinzeln, schmachtender Blick’ wie eine Kollegin von mir, die derer mit Sicherheit viele zugeworfen bekommt?
Weniger schön dagegen, wenn man (wie mein Chef) zwar mit Vornamen noch recht ansehnlich ‘groß/erhaben’ heißt, mit Nachnamen aber ‘Thymusdrüse’.
Da die Familiennamen historisch ziemlich jung sind (von Atatürk eingeführt - von wem auch sonst), haben nämlich auch sie in der Regel eine noch heute leicht ersichtliche Bedeutung. Das kann zu lustigen Kombinationen führen, wie bei einem Freund von mir, der mit Vornamen ‘Lauf der Welt/Schicksalsrad’ und mit Nachnamen ‘dreht sich nicht’ heißt (Dönmez, die verneinte Form des bekannten Drehspieß-Fastfoods).

1 Comments:

Anonymous pouqueville said...

interessant auch, wenn ein kurdischer junge, der als pazifistischer arbeitsloser kunstlehrer in den tag lebt und mithin der friedlichste mensch der türkei sein könnte, von seinen des kurdischen kaum noch mächtigen eltern den klingenden namen savas bekommt und man sich dabei eher ein haariges riesenurvieh à la goya vorstellen muss, das über die ebenen stapft.
's ist krieg 's ist krieg, oh gottes engel wehre...
aber er kommt ja auch aus diyarbakir - was das mit seinem vornamen zu tun haben könnte, würde ich schon noch mal gerne erfragen...

übrigens gefällt mir dein blog, trotz gegenteiliger befürchtung deinerseits, sehr gut, und du kannst mir durchaus bald mal die eine oder andere sache fürs layout erklären :)

Eylül 09, 2006 12:53 ÖS  

Yorum Gönder

<< Home